Sachverständigenbüro für Immobilien-

wertermittlung  

 

Hausverwaltung

 

Immobilienmakler

 

Ulrich Gorr

Am Mitteltor 2
61209 Echzell


Büro :
+49 6008 930 665
Fax :
+49 6008 930 664
E-Mail :
info@immobilienservice-wetterau.de

  

Kosten bzw. Honorar
für Immobilienbewertung und Wertermittlung

 

Die Einordnung des Honorars ist abhängig von der Art der Leistungen, die erbracht werden sollen.

Das Honorar für Wertermittlungen bestimmte sich bis zum September 2009 i.d.R. nach der Honorartafel zum § 34 Abs. 1 der HOAI (Honorarordnung der Architekten und Ingenieure) in Abhängigkeit von der Höhe des ermittelten Verkehrswertes.

 

 

Das Honorar kann zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer frei vereinbart werden.


In der Regel wird der notwendige Zeitaufwand für die Höhe des Honorars entscheidend maßgeblich sein.

Die Höhe des Honorars hängt jedoch auch von der Art der Schwierigkeit des zu bewertenden Objektes und von dem zu ermittelnden Wert ab. 

Grundsätzlich werden Nebenkosten (Fahrzeit und Fahrtkosten, Kosten für Kopien, Fotos, Auslagen etc. sowie gesetzliche Mehrwertsteuer etc.) gesondert (möglicherweise als zusätzliche Pauschale) berechnet.

Bei Bewertungen von z.B. Erbbaurechten, Nießbrauch- und Wohnungsrechten, Bewertungen für verschiedene Stichtage oder wenn die notwendigen Unterlagen erst durch den Sachverständigen beschafft oder angefertigt werden müssen, wie z. B. durch eine örtliche Aufmessung der baulichen Anlagen, ist ein erheblich höherer Aufwand notwendig , als für eine kurze und überschlägige Wertermittlung nach Vorlagen von Banken oder Versicherungen und dergleichen.

Für Kompaktgutachten, die im Umfang wesentlich reduziert sind und zumeist nur ein, an der Nutzung des Gebäudes orientiertes, Wertermittlungsverfahren beinhalten, werden in der Regel nur ca. 60% des Regelhonorars berechnet.


Die exakte Höhe wird wiederum durch Aufwand und Schwierigkeitsgrad bestimmt.
Es können auch pauschale Honorarvereinbarungen getroffen werden.


Bei Gutachten für Gerichte erfolgt die Aufwandsentschädigung nach dem Justizvergütungs- und Entschädigungsgesetz (JVEG).

Gerne sende ich Ihnen ein unverbindliches Angebot.
Gerne stehe ich Ihnen für Ihre Fragen auch telefonisch zur Verfügung.

 

 

Honorartabelle

 

Honorartabelle angelehnt an die Honorarordnung der Architekten und Ingenieure (Nettowerte ohne MwSt.).

Honorartafel zu § 34 Abs. 1 HOAI (Auszug)

Wert Euro Normalstufe Kompakt-gutachten Schwierigkeitsstufe Kompakt-gutachten

Euro Euro
25565 291 175 435 261
50000 394 236 537 322
75000 537 322 733 440
100000 664 398 910 546
125000 780 468 1062 637
150000 881 529 1203 722
175000 938 563 1278 767
200000 1051 631 1432 859
225000 1131 679 1544 926
250000 1193 716 1628 977
300000 1304 782 1779 1067
350000 1397 838 1908 1145
400000 1479 887 2012 1207
450000 1546 928 2104 1262
500000 1611 967 2198 1319
750000 1912 1147 2610 1566
1000000 2180 1308 2965 1779
1250000 2417 1450 3292 1975
1500000 2644 1586 3599 2159
1750000 2877 1726 3917 2350
2000000 3062 1837 4200 2520

 


 

Das Honorar kann auch auf Stundenbasis, pauschal oder individuell vereinbart werden. 
Beispiele hierfür sind:

 

  • mehrere gleichartige Objekte (Wohnungen im gleichen Wohnblock, Reihenhäuser im gleichen Baugebiet).
  • extrem lagebedingte Wertigkeit. Toplage oder Armenviertel führen zur Auf- oder Abwertung während die Gutachtertätigkeit davon weitgehend unbeeinflusst ist.

 

  BVS-Richtlinie.pdf


  

 

 

 

 

 

 

Bild: Pixabay